Wenn es ein Land in Europa gibt, das für Wassersport steht, sind es wohl die Niederlande. Kein Wunder, rund 18 % seiner Fläche besteht aus Wasser und zumindest gefühlt hat jeder Niederländer ein Boot. Aber auch ohne ein Eigenes gibt es genügend Möglichkeiten für einen Bootsurlaub. Wie zum Beispiel Yachtcharter Sneek.

Die verschiedenen Yachten:

Eines der drei verschiedenen Yachten bei Yachtcharter Sneek ist die Standard Yacht.Komplett eingerichtete Hausboote in Friesland mit allen Einrichtungen für einen unvergesslichen Urlaub auf dem Wasser. Alle Schiffe haben Heizung, Kühlschrank, Gaskochherd und sind mit komplettem Kücheninventar versehen. Toilette, fließend Kalt- und Warmwasser, Landstromanschluss, Umformer, Fernseher mit Digitalantenne, Radio oder CD-Spieler und Bugschraube. Eine andere Yacht ist die Komfort-Yacht. Komplett eingerichtete Hausboote in Holland mit allen Einrichtungen die Sie auch bei den Standard Yachts finden. Zusätzlich gibt es als Extra-Komfort Einrichtungen wie Dusche, stärkeren 220 Volt Umformer für einen Kaffeeapparat, einen Haarföhn oder eine Heckschraube. Die beste und auch zugleich die letzte Yacht ist die Komfort Plus Yacht. Komplett und stilvoll eingerichtete Motorjachten die mit allen Annehmlichkeiten versehen sind, damit Sie Ihren Yacht Charter optimal genießen können. Die Schiffe zeichnen sich durch die folgenden Extras aus: Viel Lebensraum im Salon und in den Schlafbereichen, große Betten und großzügige Sanitäranlagen sowie Backofen. Sonnendach, extra Einrichtungen wie GPS und Heckschraube und nicht zu vergessen die besonders luxuriöse Ausstrahlung. Die Privateer 37 Charente verfügt sogar über eine Wasch/Trockner Kombination und Klimaanlage

Gesetze:

Für den Kapitän und eine zusätzliche Ersatzperson für den Notfall gilt ein Mindestalter von 18 Jahren, um mit einem Hausboot in den Niederlanden fahren zu dürfen. Einen Führerschein für das Fahren mit einem Motorboot unter 15 m Länge, das nicht schneller als 20 km/h fahren kann, ist in den Niederlanden aber nicht notwendig.

Anlegestellen:

Alle Orte, die in Friesland angefahren werden können, haben auch einen Hafen, wo man anlegen und meist auch übernachten kann. Oft sind diese auch als Passantenhaven ausgeschildert. Wenn man nur tagsüber anlegt, um den Ort zu besuchen, sind diese Liegeplätze meist kostenlos. Bleibt man über Nacht, muss man beim Hafenmeister Liegegeld bezahlen. Manchmal gibt es ein Hafenmeister-Gebäude, in manchen Häfen kommt abends jemand beim Boot vorbei zum Abkassieren.

Lebensmittelversorgung:

Wenn ihr nicht gerade ständig an Land geht und Restaurants aufsucht, braucht ihr natürlich auch Lebensmittel an Bord. Erkundigt euch am besten vorher bei den dortigen Angestellten, welche Ausstattung in eurem Boot vorhanden ist, damit ihr entsprechend einkaufen könnt. Ich hoffe ich konnte ihnen mit diesem Text einen guten Überblick über das Yachtcharter Sneek Unternehmen geben. Vielleicht möchten sie ja jetzt ihren nächsten Urlaub bei Yachtcharter Sneek buchen.